10 Erfolgsfaktoren für das Bewerbungsgespräch

Neues Jahr neues Glück. Damit Sie auch beruflich durchstarten, haben wir Ihnen 10 Erfolgsfaktoren für Bewerbungsgespräche zusammengestellt.

1. Vorbereitung ist das A und O
Informieren Sie sich vorab über das Unternehmen. Welche Produkte, welche Mitbewerber und wie viele Mitarbeiter gibt es, wie sieht die Branche aus, wie hoch ist der Umsatz, etc.? Hilfreich ist auch die Pressesektion auf der Unternehmenswebseite. Hier sehen Sie die aktuellsten Pressemitteilungen. Auch haben immer mehr Unternehmen einen eigenen Blog und sind in sozialen Netzwerken aktiv. Sehen Sie sich auch diese Kanäle an und bauen Sie ein paar Fakten davon in Ihr Gespräch ein. Das zeigt, dass Sie sich bestens informiert haben.

2. Kennen Sie Ihren Lebenslauf
Sehen Sie sich Ihren Lebenslauf nochmals genau an. Sie sollten diesen bestens kennen. Denn dieser ist Grundlage für das Gespräch und liegt dem Personaler und weiteren Interviewpartner meistens im Gespräch als Ausdruck vor. Sie können also sicher sein, dass hieraus einige Fragen resultieren.

 3. Seien Sie pünktlich
Stau, Verspätung mit der Bahn usw. … Planen Sie hierfür genügend Puffer ein. Dann starten Sie auch entspannt ins Gespräch.

4. Dresscode
Dress to impress. Kleider machen Leute … nicht umsonst gibt es zahlreiche Floskeln und Redewendungen über die Kleidung. Achten Sie von daher auf ein gepflegtes Äußeres (gebügeltes Hemd, Blazer, Anzughose, saubere Schuhe). Meist liegen Sie mit einem dezenten Business Outfit (keine Knallfarben) richtig.

5. Let’s start: Small Talk
Schütteln Sie Ihrem Gegenüber die Hand mit einem festen entschlossenen Händedruck und lassen Sie einen Small Talk zu Beginn zu. Stellen Sie sich mit vollem Namen in angemessener Lautstärke und Tonlage vor. Merken Sie sich die Namen der Gesprächspartner. Vermeiden Sie negative Äußerungen und lächeln Sie entspannt – es sollte aber nicht zu aufgesetzt wirken. Wenn Ihnen etwas zu trinken angeboten wird, nehmen Sie es an und lehnen Sie nicht ab. Das wäre das erste „Nein“ gegenüber dem Unternehmen auch wenn es nur um ein Getränk geht.

6. Körperhaltung
Menschen, die während eines Gesprächs lächeln und Augenkontakt halten, werden als ehrlicher, sympathischer und auch selbstbewusster empfunden.
Wenn Sie ein Telefoninterview führen, dann können Sie zwar keinen Augenkontakt halten. Aber hier ist es umso wichtiger, dass Sie mit einer positiven Stimme (lächeln beim Sprechen) und einer klaren Aussprache telefonieren.

7. Stellen Sie eigene Fragen
Haben Sie noch weitere Fragen? Nein – falsche Antwort. Natürlich haben Sie noch Fragen. Überlegen Sie sich vor dem Gespräch was Sie noch über das Unternehmen, die Position etc. erfahren möchten. Ansonsten signalisieren Sie Desinteresse oder Schüchternheit. Fragen Sie auch nach, warum die Position zu besetzen ist und was mit dem Vorgänger geschehen ist. Somit geben Sie auch mal den Ball an Ihre Interviewpartner ab und lassen diese erzählen und das Gespräch bekommt eine andere Dynamik.

8. Persönlichkeitsmerkmale die zum Erfolg führen
Personaler testen Sie im Interview durch Fragen auf Ihre Persönlichkeitsmerkmale und ob Sie zur Unternehmenskultur passen. Achten Sie daher bei der Beantwortung der Fragen darauf, dass folgende Merkmale abzuleiten sind: Antrieb, Motivation, kommunikative Kompetenz, Naturell, Energie, Entschlossenheit, Selbstvertrauen, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit/Integrität, Selbstbewusstsein, Einsatzbereitschaft, analytische Fähigkeiten, Zuhören können und Effizienz.

9. Streichen Sie den Konjunktiv
Vermeiden Sie während des Gesprächs Ausdrücke wie „Ich glaube“, „ich meine“, „vielleicht könnte ich“ etc. Seien Sie von sich überzeugt. Sie kennen Ihre Fähigkeiten und können diese auch selbstbewusst vortragen.

10. Immer locker bleiben
Bleiben Sie locker und gehen Sie mit einer positiven Einstellung in das Gespräch. Atmen Sie kurz vor Beginn ruhig ein und aus und denken Sie an positive Erlebnisse aus der Vergangenheit. Diese Taktik entspannt. Denken Sie daran, was Sie denken und fühlen strahlen Sie auch aus! Und Sie sitzen doch auch lieber mit entspannten Gesprächspartnern im Raum als mit angespannten und düster schauenden Menschen.

 

 Bild: Pixabay

Tipps pixabay

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren

Bewerbungstipps Stellenangebote 5 Bewerbungsfragen mit denen Sie nicht rechnen und wie Sie professionell antworten