Fußballrasen und Big Data: Digitalisierung im Fußball.

Die Digitalisierung hält Einzug in alle Bereiche des Lebens, ob privat oder beruflich. Viele von uns haben bereits digitale Helfer zu Hause wie bspw. Alexa oder Google Home. Und auch Industrie und Wirtschaft setzten auf Digitalisierung. Wir bei MINT Solutions beobachten bereits seit Jahren, dass die Nachfrage nach Spezialisten in den Bereichen Big Data, Künstliche Intelligenz und Internet of Things (IoT) stetig steigt.

Natürlich bleibt Fußball hier keine Ausnahme. Wie die neuesten Technologien in dem deutschen Lieblingssport eingesetzt werden, lesen Sie in diesem Artikel.

Wussten Sie schon, dass SAP nicht nur der Sponsor der deutschen Nationalmannschaft ist, sondern die Nationalelf auch mit modernster Software unterstützt?

Das IT Unternehmen hat bereits 2015 das Analyse Tool „Sports One for Football“ auf den Markt gebracht -   eine cloudbasierte Lösung, die alle fußballbezogenen Daten an einer Stelle sammelt und zur Weiterverarbeitung bereitstellt. Informationen über Spielstatistiken, Fitnessdaten der Spieler, Informationen über Verletzungen, die Medikation und den Heilungsverlauf, Trainingsdaten, Spielanalysen und Scouting-Notizen können hier abgerufen werden. Pünktlich zu der Fußball WM 2018 wurde das Programm in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund  um die Tools "Video Cockpit" und "Player Dashboard" erweitert.

Im "Video Cockpit" fließen Video-Daten von Mannschaftsspielen sowie Match- und Trainingsinformationen aus unterschiedlichen Quellen zusammen. Die dabei gesammelten riesigen Datenmengen werden mit Hilfe von künstlicher Intelligenz verarbeitet. Dadurch sollen Muster von einzelnen Spielern und ganzen Teams von den Trainern und Analysten besser erkannt und eigene Strategien entwickelt werden. Anschließend kommt das „Player Dashboard“ zum Einsatz. Hier erhalten einzelne Spieler die für sie relevanten Informationen, die sie einfach über die mobilen Endgeräte abrufen können.

Doch die Analyse der Spielerdaten ist längst noch nicht alles, was Fußball zum Thema Digitalisierung zu bieten hat. Von Vereins-Apps über Videoschiedsrichter bis hin zu smarten Stadien ist alles dabei. Apropos smarte Stadien, hier ist die Münchner Allianz Arena ganz vorne dabei. Denn im Heimstadion des FC Bayern werden sogar beim Rasen die neusten Technologien eingesetzt. Predictive Maintenance nennt sich die digitale Wissenschaft der Rasenpflege, die einen vorausschauenden Ansatz verfolgt. Die Anlagen werden dabei proaktiv gewartet, um mögliche Ausfälle (z.B. wenn bei niedrigen Temperaturen die Rasenheizung nicht funktioniert) zu vermeiden. Mit Hilfe von Sensoren werden bei diesem Verfahren große Datenmengen eingesammelt und ausgewertet. Somit werden beim Predictive Maintenance gleich zwei Technologien eingesetzt – Big Data und in vielen Fällen auch Internet of Things, welche dabei hilfen, die erfassten Messwerte über Netzwerke an Servicezentralen und die sogenannten Greenkeeper (Spezialisten für Rasenpflege) weiterzuleiten.

Wenn Sie also schon immer von einer Karriere im Fußball geträumt haben, müssen Sie nicht zwangsläufig Skills wie Ronaldo oder Neymar haben. Als Data Scientist oder Experte für IoT hat man mittlerer Weile sehr gute Chancen von einem Fußballclub angeheuert zu werden. Und wenn Sie auch für andere Branchen offen sind, schauen Sie sich unsere aktuellen Stellenangebote an. Wir haben viele Jobs in den Bereichen Big Data/Business Intelligence und Künstliche Intelligenz offen.

Nichts passendes gefunden? Dann schicken Sie uns eine Initiativbewerbung.

 

Folgende Themen könnten auch interessant für Sie sein:

WARUM DIE DIGITALISIERUNG FÜR EIN REVIVAL DER SCHALLPLATTEN SORGT
IST FUSSBALL EIN GEEIGNETES THEMA IM BEWERBUNGSGESPRÄCH?
WAS HABEN ITLER MIT MESSI, RONALDO ODER NEYMAR GEMEINSAM?

 

 

 

 

Bildquelle:pixabay

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren